Treffen am 11.11.: Lern uns kennen!


Wir von foodsharing Halle haben uns für die nächste Zeit jede Menge vorgenommen und sind dafür noch auf der Suche nach helfenden Händen. Falls Du Interesse an unserer Arbeit hast, ist das die ideale Gelegenheit, uns kennenzulernen! Wir treffen uns am Freitag, den 11.11. um 19 Uhr – die Adresse gibt es auf Anfrage.

Hier findest Du Infos zu unserer Gruppe: www.foodsharing-halle.de

Advertisements

Großes foodsaver-Treffen am Sonntag, den 29.11.


Liebe Leute,

Am Sonntag, den 29.11. treffen sich alle foodsaver aus Halle, damit wir gemeinsam drüber reden können, wie wir in Halle organisiert Lebensmittel retten können. Die derzeit aktive Gruppe ist bereits dabei, weitere Lebensmittelbetriebe anzufragen. Das große Treffen soll dazu dienen, Verantwortlichkeiten genau festzulegen und eventuelle Unklarheiten zu beseitigen.

Wir treffen uns um 16.30 Uhr im Konferenzraum des Studierendenrats der MLU (Universitätsplatz 7).

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

Liebe Grüße im Namen des Orga-Teams,

Marco 🙂

Blind Cooking mit foodsharing Halle am 5.12.


Liebe Leute,

Wir von foodsharing Halle laden Euch für Samstag, den 5. Dezember ab 19 Uhr zum Blind Cooking ein!
Was es damit auf sich hat?! Ganz einfach: alle eingeladenen Personen bringen eine oder mehrere Zutaten mit – dabei weiß aber niemand, was die jeweils anderen Personen mitbringen.
Dann schaut man, was man aus den mitgebrachten Zutaten zaubern kann. Ihr meint, das klappt nicht?

Doch, es klappt sogar sehr gut: lest hier den Bericht zu unserer Blind-Cooking-Veranstaltung im letzten Jahr: https://foodsharinghalle.wordpress.com/2014/11/10/essen-verbindet-blind-cooking-erst-recht/

Falls Ihr am 5. Dezember gerne teilnehmen möchtet, so schreibt uns bitte eine Mail an: foodsharinghalle@yahoo.de. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, beeilt Euch also lieber.
Wo genau das Blind Cooking stattfindet, erfahrt Ihr dann bei Eurer Anmeldung – der Ort ist auf jeden Fall sehr zentral.

foodsharing Halle kooperiert ab jetzt mit dem „Hostel No 5“


Liebe Leute,

Es gibt wieder einmal tolle Neuigkeiten! Nach dem „Bewaffel Dich“ und der „Mangelwirtschaft“ geht nun auch das „Hostel No 5“ eine längerfristige Kooperation mit uns ein. Am gestrigen Dienstag, den 28.7. brachte Christin – sowohl foodsharing-Mitglied als auch Mitarbeiterin im Hostel No 5 – die Kooperation unter Dach und Fach. Lobenderweise muss erwähnt werden, dass das Hostel sehr gut haushält, weshalb nicht allzu oft etwas übrig bleibt. Sollte dies in Zukunft jedoch mal der Fall sein, so wird sich das Hostel bei uns melden, damit wir die Sachen abholen können.

IMGP9438

foodsharing Halle beim Tauschtrödel am August-Bebel-Platz


Liebe Leute,

Wir von foodsharing Halle sind beim nächsten Tauschtrödel am 5. Juli (13-18 Uhr) am August-Bebel-Platz, welcher von Givebox Halle organisiert wird, dabei. Was wir da machen? Wir informieren Euch über unsere anstehenden Projekte und foodsharing im Allgemeinen, und natürlich habt Ihr wie immer die Möglichkeit, übriggebliebene Lebensmittel zu uns an den Stand zu bringen. Wir werden an dem Tag von Beginn an mit dabei sein und freuen uns jetzt schon auf Euch!

Im Folgenden der Einladungstext der Organisator_innen:

„tauschen & austauschen & trödeln & musik & malen & picknicken.
Der erste Tauschtrödel war wundervoll und deshalb haben wir uns gedacht – nicht so lange warten, einfach gleich nochmal!

Wir wollen für das nächste mal auch eine kleine „offene Bühne“ & akustische Jamsession & „offene Ausstellung“:

für Poetryslam, akkustische Musikeinlage, Kunststücke und Kunstwerke aller Art, Kleinkünstlerkrams, Zeichnungen und alles, was uns sonst so einfällt.

(Eine groooße Picknickdecke wird die Bühne sein – Für die offene Ausstellung spannen wir wieder Schnüre und bringen Wäscheklammern mit, sodass man daran Zeichnungen aufhängen kann.)

Nun sind wir alle gefragt – Jeder bringt was mit, fragt Leute und kommt einfach vorbei.

Jeder, der was für die Bühne und die Session beitragen will, kann sich gerne über Facebook bei uns melden, damit wir ein bisschen Überblick haben – aber natürlich kann auch jeder spontan beim Tauschtrödel noch hinzustoßen 🙂

Wir freuen uns schon!“

Hier geht’s zur fb-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1619929721554431/

Schnipp, Schnapp, Schnippel-Party: 60 kg Lebensmittel gerettet und verarbeitet


Liebe Interessierte,

Am Sonntag, den 14. Juni 2015 war es endlich soweit: Nach wochenlanger Vorarbeit luden wir von foodsharing Halle in Kooperation mit dem Peißnitzhaus e.V. zur allerersten halleschen Schnippel-Party.

Im Vorfeld hatten wir das Event intensiv beworben, uns um die Live-Acts gekümmert und uns mit Lebensmittelbetrieben in Verbindung gesetzt. Obwohl wir mit zahlreichen Betrieben geredet hatten, sagten letztlich nur zwei zu, aber für den Rahmen unserer Schnippel-Party reichte das voll und ganz. Wir wollen sie auch nicht unerwähnt lassen: Sowohl der Bioladen Biotopia als auch der EDEKA am Riebeckplatz sorgten dafür, dass Lebensmittel, welche sie eigentlich weggeschmissen hätten, in diesem Fall bei uns landeten, damit wir sie im Rahmen der Schnippel-Party verarbeiten konnten.

Damit es allen Beteiligten beim Schnippeln nicht zu langweilig würde, hatten wir auch für den musikalischen Rahmen gesorgt und sowohl DJ Herr Sakas als auch die hallesche Band „Anderson & Sargent“ engagiert, welche uns beide ohne Gage unterstützten. In den letzten Tagen vor der Party galt es dann nur noch, die entsprechenden Lebensmittel von den beiden Läden abzuholen und diese zu lagern. Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr fanden wir uns dann am Peißnitzhaus zusammen und bereiteten schnellstmöglich alles vor: Wir deckten die Tische, stellten die Lebensmittel bereit, bauten die Musikanlage auf und wiesen mit Kreidemalereien und Postern auf unsere Veranstaltung hin. Kurz vor 16 Uhr kamen dann auch die ersten Menschen, teils noch mit eigenem Gemüse oder anderen Lebensmitteln, manche auch mit eigenen Messern und Schneidebrettern im Arm.

11658903_10153366001658119_455360021_o

So konnte es losgehen, Herr Sakas lief sich langsam an den Turntables warm und die große Schnippelei nahm ihren Anfang. Zu Beginn schnippelten knapp 35 Personen mit, doch es war ein ständiges Kommen und Gehen. Auf dem Höhepunkt schnippelten etwa 50 Personen gleichzeitig. Was die Zusammensetzung der Gruppe anbelangt, so kann man sagen, dass wir bunt gemischt waren: Es waren sowohl Einzelpersonen als auch Familien, sowohl junge als auch alte Menschen dabei. Besonders gefreut hat uns die Tatsache, dass sich einige Besucherinnen und Besucher des Peißnitzhauses, welche vorher nichts von der Veranstaltung wussten, spontan dazu entschlossen, mitzuschnippeln. Insgesamt schnippelten wir bis in die frühen Abendstunden, sodass wir am Ende soviel Gemüse sowie auch Kartoffeln und andere Lebensmittel hatten, um mehrere Salate, Suppen und etliche Grillspieße daraus zu machen. Natürlich sind wir dabei alle rundum satt geworden! Zum Ausklang des Abends gaben dann noch „Anderson & Sargent“ ein paar Lieder zum Besten, was beim Publikum so gut ankam, dass sie von Verantwortlichen des Peißnitzhauses gleich zu weiteren Auftritten eingeladen wurden.

11656245_10153366019648119_516874487_o

Obwohl wir im Rahmen der Organisation teilweise an unsere personellen Grenzen stießen, verbuchen wir die Schnippel-Party insgesamt als vollen Erfolg, sodass eine Wiederholung alles andere als ausgeschlossen ist. Sollte es so sein, so werdet Ihr zeitnah davon erfahren 😉

An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an alle an der Organisation Beteiligten, ohne Euch wäre das so nicht möglich gewesen!

11655817_10153366024178119_1244474685_o11656047_10153366024513119_1006505959_o

An alle Lebensmittelhändler im Raum Halle: Wir brauchen Ihre Unterstützung!


Ja genau, dieser Aufruf richtet sich an sämtliche Lebensmittelhändler im Raum Halle, denn wir können ihre Unterstützung gebrauchen.

Wobei? Bei unserer Schnippel-Party, welche am 14.6. ab 16 Uhr am Peißnitzhaus stattfindet.

Was passiert dort? Die Schnippel-Party ist ein Event, bei dem eine möglichst große Gruppe an Menschen zusammenkommt, um Lebensmittel, die eigentlich weggeworfen würden, gemeinsam zu verkochen, z.B. zu einer Suppe. Damit es kein normales Kochevent ist, gibt es nebenbei Live-Musik, es darf also nicht nur geschnippelt und gekocht, sondern auch getanzt und gesungen werden!

Wie kann man uns unterstützen? Um den organisatorischen Rahmen kümmern wir uns gemeinsam mit dem Peißnitzhaus e.V., wir sind jedoch auf Hilfe in Form von Lebensmittelspenden angewiesen. Es ist kein Geheimnis, dass vielerorts Lebensmittel weggeworfen werden, obwohl man diese eigentlich noch verzehren könnte. Die Schnippel-Party ist eine wunderbare Gelegenheit für alle Lebensmittelhändler in und um Halle dagegen ein Zeichen zu setzen. Was das Rechtliche angeht so kümmern wir uns um Haftung etc. – Das kann auch alles schriftlich festgehalten werden.

Natürlich wollen wir nicht nur nehmen, sondern auch geben: Lebensmittelhändler, die mit uns im Rahmen der Schnippel-Party kooperieren, werden dafür öffentlich von uns erwähnt – wenn das mal keine tolle Publicity ist!

Alle interessierten Lebensmittelhändler können sich gerne direkt bei uns melden:

Mail: foodsharinghalle@yahoo.de

Handy: 0152/13888766

Wir suchen langfristige Kooperationen mit Betrieben im Raum Halle (Saale)


Liebe Leute,

Um das Projekt foodsharing hier vor Ort in Halle an der Saale größer und bekannter zu machen, sind wir auf der Suche nach Betrieben, welche mit uns eine Kooperation eingehen möchten.

Wie so eine Kooperation aussieht?

Im Grunde ist es ganz einfach: Wir stellen Kontakt zum jeweiligen Betrieb her bzw. werden kontaktiert und einigen uns darauf, dass unsere Gruppe noch verzehrbare Lebensmittel – welche jedoch nicht mehr verkauft werden können – zu möglichst regelmäßigen Zeiten abholt. Wir kümmern uns dann um die Verteilung der Lebensmittel.

Im Gegenzug dafür kann der jeweilige Betrieb mit der Kooperation mit foodsharing werben. Falls gewünscht, erwähnen wir die Kooperation dann auch wann und wo immer es uns möglich ist: hier auf unserem Blog, in den sozialen Netzwerken wie facebook, sowie im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen.

Rechtlich abgesichert ist das Ganze auch, denn unsere Anwälte haben Formulare erarbeitet, welche Haftungsansprüche gegenüber dem Betrieb unwirksam machen. Alles in Allem eine runde Sache für Betriebe, da sie nur Vorteile mit sich bringt.

Falls Sie selber einen Betrieb leiten, in dem Lebensmittel verarbeitet/verkauft werden und wobei häufiger etwas übrig bleibt, oder Sie auch einfach nur jemanden kennen, der irgendwo arbeitet, wo das der Fall ist, so freuen wir uns jederzeit über Kontaktaufnahme. Am Besten geht das direkt über unsere Mail-Adresse: foodsharinghalle@yahoo.de

Podiumsdiskussion an der MLU Halle-Wittenberg: „Zu viel – zu wenig – genau richtig“ am 19.5.


Es ist nicht immer einfach die genaue Menge des Essens zu planen, erst recht nicht in einer Mensa. Die Podiumsdiskussion soll unter anderem einen Einblick in die Lebensmittelbeschaffung einer Großküche geben und diskutieren, wie man der Verschwendung von Lebensmitteln generell entgegenwirken kann.
Zu Gast ist dabei auch Foodsharing Halle und Umgebung, die von ihren praktischen Erfahrungen berichten.

Wann? Dienstag, 19. Mai ab 18.30 Uhr

Wo? Mensa Harz des Studentenwerkes Halle (Harz 42, 06108 Halle)

Veranstalter: Projekt alternative Mensa

Die Veranstaltungsreihe wird unterstützt vom Studentenwerk Halle sowie unseren Projektpartnern dem Stura Uni Halle, der GHG Grüne Hochschulgruppe Halle, dem SDS.Die Linke MLU, der Juso-Hochschulgruppe Halle/Saale und Vegan in Halle.

Hier geht’s zur fb-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/596942883774199/

Vernetzungstreffen zur Planung der Schnippel-Disko am 8.1.2015


Liebe Leute,

Unser für Anfang Dezember angesetztes Vernetzungstreffen mussten wir leider absagen. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, weshalb wir nun zum Alternativtermin laden:

„Ihr Lieben,

Wir von foodsharing Halle haben Großes (oder auch Großartiges) vor im nächsten Frühjahr: Um genau zu sein eine Schnippel-Disko, bei welcher wir ausschließlich aus geretteten Lebensmitteln Speisen für mehrere Hundert Leute herstellen. Wir schließen dabei keinerlei Nahrungsmittel aus, ob nun vegan, vegetarisch oder “normal” – das ist egal, Hauptsache die Lebensmittel landen nicht in der Tonne.

Zwar haben wir bereits ein paar konkrete Ideen dazu gesammelt, wann, wie und wo das Ganze stattfinden könnte, da steht aber noch nichts fest. Da es sich um eine für unsere Verhältnisse ziemlich große Veranstaltung handelt, sind wir der Meinung, dass wir das Ganze nicht alleine stemmen können, sondern ganz viele helfende Hände brauchen. Aus diesem Grunde laden wir zum Vernetzungstreffen am Donnerstag, den 8.1.2015 um 18 Uhr im Plan 3/La Bim (Töpferplan 3).

Bist Du mit dabei?“