Neuer FairTeiler am Uniplatz eröffnet!


Liebe Leute,

Am heutigen Donnerstag, den 10.11.2016 haben wir unseren mittlerweile dritten FairTeiler am Studierendenrat (Universitätsplatz 7) eingeweiht. Den ersten FairTeiler hatten wir dort bereits im Juni 2015 eingeweiht, doch leider wurde dieser bereits wenige Monate später zerstört. Der zweite Kühlschrank, den wir dann unmittelbar danach an der selben Stelle platzierten, wurde kurz darauf gestohlen. Nun haben wir einen FairTeiler in Form eines überdachten Regals eingerichtet und hoffen darauf, dass er uns über einen langen Zeitraum hinweg viel Freude bereiten wird. Finanziert wurde das Material für den Bau vom Studierendenrat der MLU Halle-Wittenberg, bei welchem wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken – ohne Euch wäre das so nicht möglich gewesen!

Der FairTeiler befindet sich direkt am Gebäude des Studierendenrats am Hintereingang des Juridicums. Er ist an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden zugänglich. Ihr habt also die Möglichkeit, dort jederzeit Lebensmittel zu hinterlassen und auch mitzunehmen. Jetzt zur kalten Jahreszeit könnt Ihr auch Lebensmittel dort hinterlassen, die gekühlt werden müssen.

Wir freuen uns, wenn Ihr den FairTeiler viel und ausgiebig nutzt, doch bitte denkt daran, ihn so sauber zu hinterlassen, wie Ihr ihn vorgefunden habt. Euch allen fröhliches Teilen!

Euer Team von foodsharing Halle 🙂

14963302_10211428957629624_4752221237422947900_n

Advertisements

Großes foodsaver-Treffen am Sonntag, den 29.11.


Liebe Leute,

Am Sonntag, den 29.11. treffen sich alle foodsaver aus Halle, damit wir gemeinsam drüber reden können, wie wir in Halle organisiert Lebensmittel retten können. Die derzeit aktive Gruppe ist bereits dabei, weitere Lebensmittelbetriebe anzufragen. Das große Treffen soll dazu dienen, Verantwortlichkeiten genau festzulegen und eventuelle Unklarheiten zu beseitigen.

Wir treffen uns um 16.30 Uhr im Konferenzraum des Studierendenrats der MLU (Universitätsplatz 7).

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

Liebe Grüße im Namen des Orga-Teams,

Marco 🙂

Refugees Welcome: Mehr als 150 Willkommenspakete für Geflüchtete in Leipzig


Liebe Leute,

Wir sind absolut überwältigt von Eurer Solidarität mit den Geflüchteten in der Leipziger Ernst-Grube-Halle!

Es war für uns eine Selbstverständlichkeit, den Aufruf zur Spende von Willkommenspaketen für die Geflüchteten in Leipzig, welchen uns Franzy Hänsel hatte zukommen lassen, zu verbreiten. Wir rechneten auch mit Eurer Beteiligung, aber nicht in diesem Ausmaß!

Insgesamt kamen zusammen:

  • ca. 150 Willkommenspakete, jeweils bestehend aus einer Zahnbürste, einer Zahnpasta, einem Deo und einer Seife
  • 200 Einzelartikel (überwiegend Hygieneartikel)
  • Mehrere Säcke und Kisten voll mit Kleidung in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen
  • teilweise lagen den Willkommenspaketen auch noch Kekspackungen, Willkommensgrüße und andere schöne Dinge bei

11911898_1166022526745000_1376794653_n11902372_1166017996745453_450773057_o11880406_1166022573411662_109721864_n

Wir haben gar nicht alles ins Auto bekommen und müssen jetzt sehen, wie wir den Rest in den nächsten Tagen nach Leipzig fahren. Eure Sachen sind gestern überbracht worden – Ihr tragt gut dazu bei, dass auch jeder Geflüchtete ein Paket bekommt. DANKE DAFÜR!

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die dabei mitgeholfen haben, diese Aktion wahrzumachen. Besonderer Dank gilt Franzy Hänsel, denn sie hat das alles in die Wege geleitet. Darüber hinaus bedanken wir uns beim Peißnitzhaus und beim Umsonstladen des Postkult e.V. für die tatkräftige Unterstützung – ohne Eure Hilfe an den FairTeilern wäre das nicht möglich gewesen. Auch dem Studierendenrat der MLU Halle-Wittenberg gebührt unser Dank, denn hier konnten wir die noch übriggebliebenen Sachen für ein paar Tage unterstellen, bis sich eine Lösung gefunden hat.

Falls Ihr Euch fragt, warum wir diese Sache durchgezogen haben, obwohl es gar nicht direkt was mit unserem Thema zu tun hat: Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, Menschen zu helfen, die mit nichts hier ankommen – da gibt es auch keine Diskussion. Wir unterstützen solche Initiativen also auch in Zukunft nach Kräften.

Einen ausführlichen Bericht zur Aktion findet Ihr hier: http://hallespektrum.de/nachrichten/soziales/es-geht-auch-anders-hallenser-spenden-mehr-als-150-willkommenspakete-fuer-gefluechtete-in-leipzig/168532/

Wir teilen nicht nur Essen, sondern auch schöne Abende: foodsharing-Party in der Goldenen Rose


Hallo Ihr Lieben,

Wer unseren Blog aufmerksam verfolgt, hatte es vorher erfahren: am Samstag, den 23.11.2013 luden wir das erste Mal zu einer foodsharing-Party mit Live-Musik, Buffet und allem, was zu einer richtig guten Party eben so dazugehört.

Los ging es um 21 Uhr und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten Leute mit kiloweise Lebensmitteln in der Goldenen Rose eintrafen. Es gab jede Menge leckeres Essen, von dem ein Großteil wohl sonst in der Tonne gelandet wäre: verschiedene Brote, Aufstriche, Gemüse- und Obstsorten und vieles Weitere. Gegen 22.00 Uhr trafen dann Der Reimteufel und seine Freundin Suncalina aus Leipzig ein, unser erster Live-Act an dem Abend. Mit Tracks wie „Stolpersteine“ und „In meinem Land“ (http://www.youtube.com/watch?v=57uJY0uStQo) haben die beiden uns gleich von Beginn an richtig eingeheizt und den einen oder anderen Gast auch zum Nachdenken gebracht.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit Blue Rising Sun, einer Psychedelic Rock Band aus Halle (Saale). Über eineinhalb Stunden hat die Combo die Rose so richtig gerockt und musste dementsprechend gleich 3 Zugaben spielen. Während des Konzerts der Band füllte sich der Laden immer mehr, sodass es für alle Beteiligten ein wohliges Beisammensein gab 😉 Für alle, die es verpasst haben, hier eine Hörprobe: http://www.youtube.com/watch?v=8_vR7xuPNKU

Nach diesem akkustischen Höhepunkt des Abends ging es dann in den Katakomben des ca. 500 Jahre alten Gemäuers weiter mit Elektro-Beats und Indie-Mucke, aufgelegt von DJ Mischka Star und DJ Kah Piesch. Man munkelt, dass die Musik noch bis 6 Uhr morgens noch durch die Kellergänge dröhnte 😉

Natürlich war der Abend nicht nur aus rein musikalischer Sicht ein voller Erfolg, denn wir konnten auch Grundsteine für unsere weitere Arbeit legen; so gab es u.A. ein längeres Gespräch mit einigen Mitarbeitenden von der Halleschen Tafel. Die ersten Kontakte sind geknüpft und wir werden sehen, wie wir in Zukunft darauf aufbauen und eine richtige Kooperation starten können. Alles in Allem war es also ein rundum gelungener Abend und wir haben definitiv Lust auf mehr.

Unterstützt wurden wir im Rahmen der Party übrigens von der Goldenen Rose und dem Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Bild

BildBildBild