Filmvorführung „Taste the Waste“ gemeinsam mit Greenpeace Halle am 10.11.2014


Liebe Interessierte,

Am Montag, den 10.11. um 20 Uhr zeigen wir in Kooperation mit Greenpeace Halle den Film „Taste the Waste“ von Valentin Thurn im Rahmen der Globale-Reihe im Luchs.Kino am Zoo in Halle (Saale).
Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit Bodhi Neiser, einem erfahrenen Aktivisten gegen Lebensmittelverschwendung, sowie den ehrenamtlich Aktiven von Greenpeace Halle und unserer Gruppe, statt.

Zum Film selber:

„50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Und fast niemand kennt das Ausmaß der Verschwendung. Auf der Suche nach Erklärungen spricht Valentin Thurn mit Supermarkt-Verkäufern und -Managern, Bäckern, Großmarkt-Inspektoren, Ministern, Psychologen, Bauern und EU-Bürokraten. Was er findet ist ein System, an dem wir uns alle beteiligen: Supermärkte bieten durchgehend die ganze Warenpalette an. Bis spät in den Abend muss das Brot in den Regalen frisch sein, zu jeder Jahreszeit gibt es Erdbeeren. Und alles muss perfekt aussehen: Ein welkes Salatblatt, ein Riss in der Kartoffel oder eine Delle im Apfel, und sofort wird die Ware aussortiert. Taste the Waste zeigt aber auch, dass es Menschen gibt, die mit Ideenreichtum und Engagement diesem Irrsinn entgegen treten und gibt Anregungen, es ihnen gleich zu tun.“

Featured image

Advertisements

Ausgezeichnet: Foodsharing Halle erhält dm-Engagementpreis


Ausgezeichnet! Foodsharing Halle (Saale) ist Preisträger der dm-Initiative „HelferHerzen“

Auf facebook verkündigten wir es bereits vor einigen Wochen, nun informieren wir Euch auch auf unserem Blog darüber, damit es auch wirklich alle lesen können:
Marco Pellegrino, Mitbegründer unserer halleschen foodsharing-Gruppe, wurde aufgrund seines Engagements mit dem Engagement-Preis der Drogerie-Kette dm ausgezeichnet.
Marco hatte sich „eher so aus Spaß“ als Einzelperson für die Auszeichnung beworben und wurde offiziell als Einzelperson ausgezeichnet – gemeint war jedoch unser ganzes Team!
Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.000 € verbunden. Ein Teil des Geldes bleibt direkt bei unserer Initiative, damit wir uns in Zukunft weniger Sorgen darum machen müssen, wie wir Veranstaltungen finanzieren.
Was dann noch übrig bleibt, wird gespendet, und zwar an soziale und kulturelle Einrichtungen, u.A.
möchte Marco 50 € in seine alte Heimat Minden (Westfalen) schicken, um dort den Verein Minden gegen Rechts e.V. in seiner antifaschistischen Arbeit zu unterstützen.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns nochmal recht herzlich bei all unseren bisherigen Kooperationspartnerinnen und -partnern zu bedanken. Als da wären:

  • Foodsharing e.V.
  • Vegan in Halle
  • Tomatenpiraten
  • Der Reimteufel
  • Goldene Rose
  • Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Blue Rising Sun
  • Martin Meiwes
  • Raw Griot
  • Slow Food Youth Halle

 

Außerdem bedanken wir uns bei sämtlichen Lokalmedien, welche bisher über uns berichtet haben. Ohne Euch wäre die Initiative nie so schnell in Halle bekannt geworden:

  • a-ha Stadtmagazin
  • Radio Corax
  • BLITZ! Stadtmagazin
  • Mitteldeutsche Zeitung
  • TV Halle
  • Anker.fm
  • hastuzeit – Studierendenmagazin der MLU
  • FRIZZ – Das Stadtmagazin

Die Auszeichnung mit dem dm-Engagementpreis motiviert uns ungemein: Für die nächsten Wochen haben wir eine ganze Reihe an Veranstaltungen geplant.
Den Startschuss haben wir bereits mit „Blind Cooking“ vor einigen Tagen in Marcos Wohnung gelegt (Bericht folgt!), nun geht es am 10.11. um 20 Uhr weiter im halleschen Luchs.Kino am Zoo, denn dort zeigen wir in Kooperation mit der halleschen Greenpeace-Gruppe den Film „Taste the Waste“.